SC Rosekickers e. V.

Hier findet ihr alles zu den Disziplinen ´08 und könnt die ersten 3 im Endergebnis der jeweiligen Disziplin sehen.


Einzeldisziplin

Baumstammwerfen,  Teebeutelweitwurf,  Beer Mug Curling,  Erbseklobbe,  Dosen-Frisbee, Maßkrugstemmen



Mannschaftsdisziplin

Dreibeinlauf, Blind Soccer, Bulldogreiferolle, Schubkarren-Ralley, Bierkasten Hopping, Nail & Drink, Quattro Skiing, Pusteball


Alles zu den Disziplinen


Baumstammwerfen

Der Baumstamm muss aus der Wurfzone nach vorne geworfen werden. Bei Verlassen der Wurfzone während des Wurfes ist dieser Versuch als ungültig zu werten. Wahlweise kann der Baumstamm mit Anlauf oder ohne Anlauf geworfen werden.

Aus Sicherheitsgründen ist der Baumstamm stets mit Blickrichtung nach vorne zu werfen. Ein Werfen über Kopf ist nicht gestattet.

Gemessen wird die Weite an dem Punkt des Baumstammes, der am weitesten von dem Mittelpunkt der Abwurflinie entfernt ist.


Baumstammwerfen Herren

 

Platz

Name

Team

Weite

1

Michael Elter

Die Gladiatoren

9,74 m

2

Manfred Holzner

Team Schlappeseppel

9,58 m

3

Marco Borst

FCB-Club Eisenbach 2

9,45 m

 

Baumstammwerfen Damen

 

Platz

Name

Team

Weite

1

Marina Ullrich

Oberpfälzer Zimtzicken

8,91 m

2

Britta

Highheels 1

8,30 m

3

Barbara Birkholz

Spessart-Räuberchen

8,00 m



Teebeutelweitwurf


Der feuchte Teebeutel muss aus der Wurfzone nach vorne geschleudert werden. Hierbei darf der Teebeutel nur mit dem Mund geschleudert werden. Der Teebeutel darf nur am Etikett mit dem Mund gehalten werden. Die Technik ist frei wählbar.

Gemessen wird die Weite dort, wo der Teebeutel wieder den Boden berührt.



Teebeutelweitwurf

 

Platz

Name

Team

Weite

1

Mario Wohlfahrt

Actsperten

9,90 m

2

Kevin Schmidt

Dream Team 1

9,40 m

3

Bob

FCB-Club Eisenbach 1

9,20 m



Beer Mug Curling


Der Maßkrug muss auf der vorgegebenen Bahn in Richtung der Punktefelder geschoben werden. Der Krug muss im Startfeld losgelassen werden. Es wird das Punktefeld gewertet, auf dem der Maßkrug mit der größeren Fläche seines Umfangs zum Stehen kommt.Um die Höchstpunktzahl in einem Schub zu erreichen, muss das runde 10-Punkte-Feld komplett vom Krug abgedeckt sein.


Beer Mug Curling

 

Platz

Name

Team

Punkte

1

Kevin Schmidt

Dream Team 1

58

2

Andre Waidelich

Zimtzicken-Opfer

53

3

Mike

Hanus Freunde

52



Erbseklobbe

Ziel des Spiels ist es, mit einem Hammer so viele Erbsen wie möglich zu zerschlagen. Pro Erbse darf maximal 2 mal geschlagen werden. Die Erbsen werden von einem anderen Team-Mitglied jeweils einzeln in den Trichter geworfen und somit auf den Weg gebracht.


Erbeseklobbe

 

Platz

Name

Team

Erbsen

1

Damlar Bingöl

Bergblickpower 2

15

1

Bianca Thuir

Paragraphenreiter 1

15

3

Izzi

Dream Team 2

13



Dosen-Frisbee

Ziel des Spiels ist es mit 10 Würfen, so viel Dosen wie möglich abzuräumen. Die Dosenpyramide besteht aus 10 Dosen und wird nach vollständigem Abräumen wieder komplett aufgebaut. Liegende Dosen werden jeweils direkt nach dem Wurf aufgestellt.


Dosen Frisbee

 

Platz

Name

Team

Dosen

1

Jens Reuß

Dragon´s

70

2

Marcel Schmitt

Die Wühlmäuse

60

3

Martin Hutka

Zimtzicken-Opfer

46



Maßkrugstemmen

Der Maßkrug ist mit einem Arm zu stemmen. Die Seite des Armes ist frei wählbar. Der Krug ist dabei immer mit dem ausgestreckten Arm im Winkel von 90° zum Körper zu halten. Die Zeit läuft solange, bis diese Position verlassen wird.


Masskrugstemmen Herren

 

Platz

Name

Team

Zeit

1

Steffen Rodenhausen

Die Einheimischen

2:36 min

2

Stefan Roth

Actsperten

2:23 min

3

Stefan Zahn

Dream Team 1

2:17 min

 

Masskrugstemmen Damen

 

Platz

Name

Team

Zeit

1

Kathi

Highheels 1

3:15 min

2

Nadja Wolf

Paragraphenreiter 2

2:58 min

3

Dizz

Oberpfälzer Zimtzicken

2:54 min



Dreibeinlauf


Ziel dieser Disziplin ist es, in 5 Minuten so viel Runden auf dem Parcours als möglich zu drehen.
Es werden zwei Paare gebildet. Die beiden Paare wechseln sich nach Beendigung einer Runde stets ab. Die Paare stellen sich nebeneinander auf. Dann werden das rechte Bein des einen Partners und das linke Bein des anderen Partners zusammengebunden.


Dreibeinlauf

 

Platz

Team

Runden

1

Zimtzicken-Opfer

11,0

1

Dream Team 2

11,0

3

Team Schlappeseppel

9,5



Blind Soccer

Bei dieser Disziplin ist mit verbundenen Augen der Ball durch einen Rundkurs zu führen. Es werden zwei Paare gebildet, wobei ein Mitglied jeweils die Augen verbunden bekommt. Das andere Mitglied hat den „Blinden“ per Kommandos durch den Parcours zu führen. Berührungen sind verboten! Der vorgegebene Parcours muss insgesamt 4 mal umrundet werden.
Jedes Team-Mitglied muss zwingend einmal der „Blinde“ gewesen sein.


Blind Soccer

 

Platz

Team

Zeit

1

FCB-Club Eisenbach 2

6:21 min

2

Bavaria Suffköpp

6:36 min

3

Erlenbacher Kickers

6:37 min



Bulldogreiferolle


Ziel dieser Disziplin ist es, in 5 Minuten so viel Runden als möglich zu drehen. Es werden zwei Paare gebildet. Die beiden Paare wechseln sich nach Beendigung einer Runde stets ab. Es wird nur ein Bulldogreifen benutzt.


Bulldogreiferolle Herren

 

Platz

Team

Runden

1

Team Schlappeseppel

12,50

2

Die Wühlmäuse

12,25

3

Actsperten

12,00

 

Bulldogreiferolle Damen

 

Platz

Team

Runden

1

Paragraphenreiter 1

9,25

2

Oberpfälzer Zimtzicken

8,00

3

Highheels 1

7,50



Schubkarren-Ralley


Ziel dieser Disziplin ist es, in 5 Minuten so viel Runden als möglich zu drehen. Es werden zwei Paar gebildet. Ein Team-Mitglied sitzt jeweils im Schubkarren, das andere schiebt. Die beiden Paare wechseln sich nach Beendigung einer Runde stets ab. Ebenso müssen die Mitglieder eines Paares sich jeweils beim Schieben abwechseln. Es wird nur ein Schubkarren benutzt.


Schubkarren-Ralley

 

Platz

Team

Runden

1

Die Gladiatoren

11,0

1

Team Schlappeseppel

11,0

1

Dream Team 2

11,0



Bierkasten Hopping


Beim Bierkasten-Hopping müssen in 5 Minuten möglichst viele Runden absolviert werden. Jedes Team-Mitglied steht auf einem leeren Bierkasten. Der letzte in der Reihe hat einen leeren Kasten in der Hand. Beim Startschuss gibt er den Kasten nach vorne. Dort wird er auf den Boden gelegt und jedes Mitglied hüpft einen Kasten weiter nach vorne. Die Positionen sind nach jeder abgeschlossenen Runde zu tauschen. Das vorderste Team-Mitglied wechselt dabei nach hinten. Dies wiederholt sich, bis die 5 Minuten vorbei sind.


Bierkasten Hopping

 

Platz

Team

Runden

1

Die Wühlmäuse

2,25

2

Dream Team 1

2,0

2

Dream Team 2

2,0



Nail & Drink


Jedes Team-Mitglied muss reihum mit dem Spezialhammer seinen Nagel vollständig und gerade im Holz versenken. Nach jedem Schlag wird der Hammer an das links stehende Mitglied weitergereicht. Wenn alle Nägel versenkt sind, muss im Anschluss das bereitgestellte Maß gemeinsam ausgetrunken werden.  Es stehen jedem Team max. 4 Ersatznägel zur Verfügung. Pro Ersatznagel fällt eine Strafzeit von 15 Sekunden an.


Nail & Drink Herren

 

Platz

Team

Zeit

1

Die Wühlmäuse

2:01 min

2

FCB-Club Eisenbach 2

2:24 min

3

Die Einheimischen

2:28 min

 

Nail  Drink Damen

 

Platz

Team

Zeit

1

Highheels 1

1:38 min

2

Erlenbacher Kickers Ladies

1:39 min

3

Oberpfälzer Zimtzicken

2:26 min



Quattro-Skiing


Ziel dieser Disziplin ist es, in 5 Minuten so viel Runden als möglich zu drehen. Alle 4 Teilnehmer eines Teams müssen zusammen auf den Skiern stehen und so auch durch das Ziel laufen. Sollte ein Team stürzen, darf es erst weiter laufen wenn alle Team-Mitglieder wieder im Ski sind.


Quattro-Skiing

 

Platz

Team

Runden

1

FFW Hobbach

7,75

2

Dream Team 2

5,75

3

Oberpfälzer Zimtzicken

5,50



Pusteball


Ziel des Spiels ist es in der vorgegebenen Zeit mehr Tore zu erzielen als das gegnerische Team. Beim Pusteball spielen alle 4 Mitglieder des Teams gegen eine zugeloste Mannschaft. Es spielen immer 2 gegen 2 bis die Zeit (4 min) vorüber ist. Nach 4 min ist Wechsel und die anderen jeweiligen Teammitglieder kommen zum Einsatz und spielen ebenfalls 4 min. Danach wiederholt sich dieser Vorgang nochmals, so dass am Ende jeder 8 min am Tisch war. Der Ball darf nur mit Hilfe von Pusten über die gegnerische Torlinie befördert werden. Für jedes Tor gibt es einen Punkt. Wird der Ball während eines Ballwechsels mit irgendeinem Körperteil berührt gibt es ein Tor für das gegnerische Team.


Pusteballsieger: Bavaria Suffköpp